Jetzt bewerten

 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
87 % /
469 Bewertungen
1
5
4.35
 

Wo liegt Berchtesgaden?

Berchtesgaden liegt im Bundesland Bayern, im oberbayerischen Landkreis Berchtesgadener Land auf 572 m Höhe. Der Markt umfasst eine Fläche von 35,63 km² und hat 7.888 Einwohner.

Wie weit ist Berchtesgaden von Salzburg und München entfernt?

Von Berchtesgaden sind es gerade einmal 35km bis nach Salzburg und bis München sind es 149 km. Nach nur rund 6 km erreicht man von Berchtesgaden aus den Königssee mit seinem glasklaren Wasser.

Was kann man in Berchtesgaden unternehmen?

Umzingelt von den höchsten Bergen Deutschlands liegt Berchtesgaden im südöstlichsten Zipfel von Bayern direkt an der Grenze zu Österreich. Geschichte und Tradition sind zusammen mit einer unverwechselbaren Naturlandschaft die wesentlichen Faktoren, die einen Urlaub im Berchtesgadener Land unvergesslich machen.

Berchtesgaden ist eine der Top Winterdestinationen Deutschlands und zeichnet sich durch einige Besonderheiten aus. Der Hausberg, König Watzmann, wurde zum schönsten Berg Deutschlands gekürt und befindet sich inmitten des Alpennationalparks Berchtesgaden. Bei gutem Wetter wird man hoch oben auf über 2.700 m Seehöhe mit einem traumhaften Ausblick über den Königssee und den Untersberg bis hin nach Bad Reichenhall belohnt.

Fünf schneesichere Skigebiete befinden sich in unmittelbarer Nähe und garantieren somit ein sicheres Wintersporterlebnis: Die Skigebiete Obersalzberg, Rossberg, Götschen, Hochschwarzeck und Jenner am Königsee. Langläufer haben über 80 km Loipen zur Auswahl und Wanderern stehen im Winter ganze 120 km geräumte Wanderwege bereit. Berchtesgaden hat eine Eishalle, die zu jeder Jahreszeit und bei fast jeden Wetterbedingungen geöffnet hat.

Berchtesgaden im Winter
Winter in Berchtesgaden, Watzmann

Im Sommer wartet in Berchtesgaden der wunderschöne SalzAlpenSteig auf Sie. Seit 2014 werden durch ihn die seit Jahrtausenden bedeutsamsten Salzgewinnungsstätten miteinander verbunden. Über Mittelgebirgswege entlang an den Ufern des Chiemsees, des Königssees und des Hallstättersees durch historische Orte wie Hallein/Dürrnberg, Bad Reichenhall, Traunstein und Hallstatt zeigt Ihnen der neue SalzAlpenSteig einzigartige Panoramen.

Klettern ist in Berchtesgaden genauso gefragt wie das Wandern. Empfehlenswert sind der Berchtesgadener Hochthronsteig und der Grünsteig Klettersteig. Diejenigen, die Berchtesgaden lieber auf dem Rad besichtigen möchten, sollten am Bodensee Königsee Radweg entlangfahren. Eine Schifffahrt über den weltbekannten Königssee zu dem malerischen Kloster St. Bartholomä ist für die meisten die Krönung des Urlaubs in Berchtesgaden.

Zu jeder Jahreszeit ist das Kehlsteinhaus hoch oben über dem Talkessel das Reiseziel vieler Urlauber. Früher im Besitz von Adolf Hitler, ist das Gasthaus heutzutage einer der schönsten Aussichtspunkte in den Alpen. Vom „Eagel`s Nest“ (amerikanische Bezeichnung für das Kehlsteinhaus) hat man ein grandioses Panorama über Hohen Göll, Königssee und Watzmann bis hin nach Salzburg. Besonders empfehlenswert ist auch ein Besuch des Erlebnisbergwerks am Obersalzberg. Hier lässt sich spielerisch die Tradition des Bergbaus in Berchtesgaden erfahren.

Berchtesgaden im Sommer
Sommerurlaub in Berchtesgaden

Wo liegt das Salzbergwerk Berchtesgaden?

Das Salzbergwerk Berchtesgaden ist ganz bequem mit jedem Verkehrsmittel erreichbar. Wer mit den öffentlichen Verkehrsmitteln anreist macht das am besten mit dem Bus, wofür es eigene Bushaltestelle direkt beim Salzbergwerk gibt. Für PKWs stehen genügend Parkplätze in unnmittelbarer Nähe zum Eingang des Salzbergwerks zur Verfügung.

Das Salzbergwerk Berchtesgaden zählt zu den innovativsten Erlebniszentren des Salzabbaus weltweit. Nach einer Umgestaltung 2007 zum Erlebnisbergwerk ist es durch die Eröffnung der fantastischen SalzZeitReise gelungen das Salzbergwerk rundum zu erneuern. Altbewährtes wie die Rutschen, die Fahrt über den Spiegelsee oder die Einfahrt mit der Besucherbahn wurden aber natürlich erhalten. Im neuen magischen Salzraum eröffnen den Besuchern sphärische, kristalline Klänge eine Multivision-Show über die Entwicklungsgeschickte des Lebens, die Bedeutung des Salzes für uns Menschen, sowie die Entstehung des Straßennetzes und der Orte. Absolutes Highlight ist aber eine Fahrt über den Spiegelsee, dessen Name durch die Deckenspiegelung auf der Wasseroberfläche entstanden ist. Mit dem Floß fährt man mitten durch wachsende und glitzernde Salzkristalle, die mit Licht und sphärischen Klängen beeindruckend inszeniert werden.

Wann wurde der Nationalpark Berchtesgaden gegründet?

Der Nationalpark Berchtesgaden wurde 1978 als erster und einziger deutscher Alpen-Nationalpark geschaffen und erfüllt viele Aufgaben rund um Naturschutz, Forschung, Erholung und Bildung. Auf insgesamt 21.000 Hektar Naturschutzzone findet man ein unberührtes Stück Natur in das der Mensch nicht eingreift und wodurch sich eine einzigartige Tier- und Pflanzenwelt ihren Platz zurückerobern konnte. Im Informations- und Bildungszentrum des Nationalparks, dem Haus der Berge am Ortseingang von Berchtesgaden, findet man die Dauerausstellung Vertikale Wildnis und weitere Eindrücke des Alpen-Nationsparks vom Grund des Königssees bis zum Gipfel des Watzmanns. Der Watzmann ist mit seinen 2.713m Höhe der höchste Berg der Berchtesgadener Alpen und besticht durch seine außergewöhnliche Form.