Jetzt bewerten

 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
88 % /
271 Bewertungen
1
5
4.4
 

Wo liegt Bruneck?

Bruneck liegt in der Region Trentino-Südtirol auf 835 m Höhe. In Bruneck treffen das Tauferer Ahrntal und das Gadertal zusammen und die Ahr fließt in die Riez. Hier kann man modernes Flair und richtig urtypisches Südtirol erleben. Die Gemeinde umfasst eine Fläche von 45,1 km² und hat 16.109 Einwohner.

Was tun in Bruneck?

Am Hausberg von Bruneck, dem Kronplatz, kann man sich Sommer wie Winter austoben. Der Kronplatz mit seinen 119 km Pisten und 32 modernsten Aufstiegshilfen ist der Nr. 1 Skiberg in Südtirol. Jeder kann am Kronplatz skifahren, seien es Anfänger und Kinder oder die sehr geübten und sportlichen Skifahrer. Sie können sich auf den „Black Five“, den fünf schwarzen Pisten, beweisen und ihr Können und Geschick demonstrieren. Durch die Kabinenbahn „Piculin“ ist das Skigebiet Kronplatz seit 2007 mit der Sellaronda verbunden und auch Teil des Dolomiti Superski Karussells.

Für Langläufer wird die Rundloipe des Sportparks Reischach täglich sorgfältig präpariert. Weitere vier Langlaufgebiete des Dolomiti Nordicski liegen in der Ferienregion Kronplatz und lassen keine Wünsche der Langlaufbegeisterten offen. Das Ahrntal, das Antholzertal, das Gsieser Tal und San Vigilio sind alle schön rund um Bruneck drapiert und leicht erreichbar.

Natürlich kann man auch im Sommer eine Menge erleben am Berg. Zum Beispiel kann man sich die Friedensglocke Concordia 2000 am Gipfel ansehen und von dort auf der Aussichtsplattform den Rundumblick über die Dolomiten genießen. Durch die Plateauform des Berges ist der Kronplatz auch optimal für Familien und Kinder inkl. Kinderwägen geeignet.

Der Kronplatz hat sich längst zum Eldorado für Mountainbiker gemausert. Wer Spaß und Action mit dem Bike sucht, der wird am Kronplatz fündig. Forstwege, Pfade und Singletrails, was das Herz begehrt. Der Uphill auf den Kronplatz bedeutet schweißtreibende Höhenmeter. Alternativ steigt man samt Bike in die Gondelbahn, um den Kronplatz zu bezwingen. Das Panorama am Kronplatz: ein Traum. Von den Sarntaler Alpen über die Zillertaler Alpen, der Riesenfernergruppe bis zu den Sextener Dolomiten. Der Trail „Panoramaweg“ schlängelt sich die Abfahrt am Kronplatz entlang hinunter ins Tal und ist einfach nur ein Traum. Für sportlich ambizionierte Biker gibt es am Kronplatz 4 Freeride-Strecken unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade bis ins Tal

Urlaub in Bruneck
Schloss Bruneck

Welche Sehenswürdigkeiten muss man in Bruneck besucht haben?

An Schloss Bruck kommt man nicht so leicht vorbei, egal von welcher Seite man nach Bruneck kommt, die große Bischofsburg thront hoch oben am grünen Hügel. In ihr findet man das Messner Mountain Museum RIPA, mit welchem Reinhold Messner Menschen zum Erfahrungsaustausch mit der bäuerlichen Bevölkerung vor Ort einlädt. Durch die imposanten Stadttore hindurch kann man dann schon die Fassaden mit kunstvollen Giebelkonstruktionen, zahlreiche Schaufenster und Einkehrmöglichkeiten der berühmten Brunecker Stadtgasse erblicken. Sie ist wohl die schönste Einkaufsstraße Südtirols.

Im Brunecker Stadtmuseum wechseln fünf bis sieben Ausstellungen im Jahr und präsentieren regionale, nationale und internationale Kunst. Abwechselnd werden Grafiken, Malereien, Bildhauereien und Fotoagrafien ausgestellt. Weiters besitzt das Museum 7.500 ExLibris und bietet eine Künstlerwerkstatt mit erforderlichen Einrichtungen für Tief-, Flach- und Hochdruck (Radierung – Lithografie – Holzschnitt) bzw. Serigraphie.

Wo übernachten in Bruneck?

In Bruneck findet man eine Menge an verschiedenster Beherbergungsbetriebe. Vom 4-Sterne Hotel bis zum Privatzimmer oder Bauernhof kann man hier ganz entspannt seine Ferien verbringen. Ob nur übers Wochenende oder vielleicht für eine ganze Woche, der Aufenthalt im Pustertal bleibt einem bestimmt in bester Erinnerung.

Natürlich gibt es auch eine Vielzahl an kulinarischen Highlights in Bruneck zu entdecken. Durch das Zusammentreffen der deutschen, italienischen und ladinischen Kultur kann man im Pustertal auch drei verschiedene Küchen genießen. Nach dem 1. Weltkrieg hielt die italienische Küche in Südtirol Einzug und ist bis jetzt hervorragend mit der lokalen, traditionellen Küche verschmolzen.