Jetzt bewerten

 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
100 % /
1 Bewertungen
1
5
5
 

Wo liegt Innichen?

Die Gemeinde Innichen, italienisch San Candido, ist Teil der Bezirksgemeinschaft Pustertal und gehört folglich zur Provinz Bozen – Südtirol, Italien. Sie befindet sich im äußersten Osten Südtirols, erstreckt sich von 1.113 bis auf 3.145 Meter über dem Meeresspiegel und grenzt sowohl im Osten als auch im Norden an Österreich. Das rund 80 km2 große Gemeindegebiet umfasst neben dem Pusterer Talboden auch Gebiete in den Dolomiten (südlich) sowie in den Villgratner Bergen (nördlich). Die Gemeinde Innichen ragt dabei weit in die Sextner Dolomiten und den Naturpark Drei Zinnen hinein, zu dem auch das Innerfeldtal und somit die Haunoldgruppe mit dem Haunold (2.966 m) und dem Birkenkofel (2.922 m) gehört. Rund zehn Autominuten von Niederdorf und Toblach entfernt, liegt der Hauptort Innichen am Fuße des Haunold, dessen vier Gipfel durch die Birkenscharte vom Massiv des Birkenkofel getrennt sind. Mit dem Berg unzertrennlich verbunden ist die Pustertaler Sage vom Riesen Haunold, der die Herrschaft eines Hunnenfürsts in Innichen beendete und sogar am Bau des Klosters in Innichen mitgeholfen haben soll.

Zur überwiegend deutschsprachigen Gemeinde Innichen zählen rund 3.317 EinwohnerInnen, die sich auf den Hauptort Innichen und die Fraktionen Innichberg, Obervierschach, Untervierschach sowie Winnebach verteilen. Bereits im vierten Jahrhundert vor Christus siedelten sich im Gebiet um Innichen und Toblach Menschen an. Neben Ortschaften wie Sexten und Toblach gehört Innichen heute zu einem der beliebtesten Urlaubsorte im Südtiroler Hochpustertal, der über die Pustertaler Staatsstraße sowie über Mittewald an der Drau (Österreich) und weiters Sexten erreichbar ist. Egal ob Winter oder Sommer: Innichen bietet ein unglaubliches Angebot an Freizeitaktivitäten vor einer der schönsten Kulissen unserer Erde, dem UNESCO-Weltnaturerbe Dolomiten.

Wo kann man in Innichen übernachten?

Über 3.000 Betten in gastgewerblichen Betrieben der unterschiedlichsten Kategorien bieten reichlich Platz für Gäste aus Nah und Fern. Ob vier Sterne Luxushotel, Ferienwohnung oder Übernachten auf dem Bauernhof: Die Möglichkeiten sind sehr vielfältig. Unter anderem genießen Hotels wie das „Parkhotel Sole Paradiso“, das „Hotel Leitlhof-Dolomiten“, das „Boutique-Hotel Grauer Bär“ (ital. Orso Grigio) im Zentrum des Dorfes oder das „JOAS natur.hotel.b&b“ einen ausgezeichneten Ruf bei Reisenden. Wer komfortable Chalets bevorzugt, ist beispielsweise im „Post Alpina - Family Mountain Chalets“ genau richtig. Egal für welche Unterkunftsart man sich in der Gemeinde Innichen entscheidet, durch die Gastfreundlichkeit der einheimischen Bevölkerung, die Nähe zu den außergewöhnlichen Gipfeln der Dolomiten und die gewohnt hohe Südtiroler Qualität in der Gästebetreuung wird jeder Urlaub in dieser Region zu einem besonderen Erlebnis.

Wie ist das Wetter in Innichen?

Aktuelle Wetterprognosen für heute, morgen oder am Wochenende zeigen unsere live Webcams.

Was ist los in Innichen?

Ob Erlebnisurlaub oder Kuraufenthalt: Innichen bietet ein vielfältiges Programm. Die einzigartigen Gebirgszüge der Dolomiten sind dabei fast immer das Hauptelement der Freizeitgestaltung und sorgen dafür, dass in den umliegenden Hotels selten Zimmer leer stehen. Die schneereiche Region in den Dolomiten präsentiert sich im Winter als Paradies für SkifahrerInnen, SnowboarderInnen und LangläuferInnen. Über 50 Pistenkilometer, rund 200 Loipenkilometer sowie zahlreiche Eislaufplätze und Rodelbahnen garantieren eine unvergleichliche Abwechslung für WintersportlerInnen jeden Alters. Das Skiliftnetz Hochpustertal bietet perfekt präparierte Pisten der verschiedenen Schwierigkeitsstufen und hat schon des Öfteren namhafte Preise gewonnen. Zusammen mit anderen Skigebieten in den Dolomiten bilden die Pistenkilometer rund um Innichen das größte Skikarussell der Welt – das Dolomiti Superski. Nach einem aufregenden Skitag können Gäste in den Schwimmbädern und Wellnessbereichen der Hotels relaxen oder in einer der unzähligen Skihütten beim Après-Ski feiern.

Wer einen Tag abseits der Pisten verbringen möchte, der sollte unbedingt das Schwimmbad „Alpin Erlebnisbad Acquafun Innichen“ in Betracht ziehen. Neben großflächigen Schwimmbecken erwartet die Gäste unter anderem eine Insel mit Wasserfontänen, ein großer Wellnessbereich sowie eine 75 Meter lange Wasserrutsche.

Welche Highlights erwarten Gäste in Innichen im Winter?

Im Winter locken auch unzählige Veranstaltungen BesucherInnen nach Innichen. So lädt beispielsweise im Dezember der Dolomiten Weihnachtsmarkt, der Nikolausumzug sowie der älteste Krampuslauf Südtirols die Gäste zum staunen und genießen ein. Internationale Wintersportevents wie der Audi Fiss SKI CROSS Worldcup oder der Pustertaler Ski Marathon, das traditionsreiche Langlaufrennen, sind indes besondere Höhepunkte für SportenthusiastInnen. Ebenso erwähnenswert ist das weltberühmte Schneeskulpturen-Festival, bei dem jährlich die besten EisskulpturenkünstlerInnen Ihr Können demonstrieren. Ein weiteres beeindruckendes Schauspiel ist die Dolomiti Balloon Week: Eine Woche lang haben dort interessierte BesucherInnen die Gelegenheit auf eine aufregende Ballonfahrt in den Dolomiten. Der Blick von oben auf die herrliche Landschaft der Dolomiten hat schon für so manche romantischen Liebeserklärungen gesorgt. Auch für ZuschauerInnen, die lieber am Boden bleiben, sind die unzähligen Ballons am Himmel vor der einzigartigen Kulisse ein atemberaubendes Spektakel.

Was kann man im Sommer in Innichen unternehmen?

Die Gemeinde Innichen ist mit über 70 Kilometern an Wanderwegen sowie unzähligen Mountainbike-Routen in einer der schönsten Regionen unserer Erde vor allem ein Paradies für Aktivurlauber, die Aktion und Entspannung gleichermaßen schätzen. Jedes Jahr treibt es auch wieder unzählige Kletterprofis in die Region. Nicht wirklich verwunderlich, wenn man das traumhafte Panorama der Dolomiten bedenkt – der Blick auf die weltberühmten Drei Zinnen miteingeschlossen. Wer beim Wandern, Biken oder Klettern eine Pause braucht, hat zahlreiche Möglichkeiten in einer der traditionell geführten Hütten und Gasthäuser im gesamten Gebiet einzukehren und sich kulinarische verwöhnen zu lassen. Vielfältig, abwechslungsreich und voller Geheimnisse: Der Sommer in Innichen verzaubert.

Ein besonderes Ausflugsziel ist der Pragser Wildsee in der Nachbargemeinde Prags. Der See ist durch sein kristallklares Wasser, die außergewöhnliche blau-grün-Färbung und das atemberaubende Panorama bei Einheimischen sowie Gästen äußerst beliebt. Für FotografInnen eine besondere Möglichkeit unvergleichliche Bilder zu schießen.

Die Gemeinde Innichen ist reich an Geschichte. So ist in diesem Zusammenhang beispielsweise die Pfarrkirche zum Heiligen Michael in Innichen sehr sehenswert: Der römische Bau stammt aus dem 12. Jahrhundert und wurde im 18. Jahrhundert barockisiert. Ebenfalls nennenswert, das Museum des Stiftes Innichen, das auch das Archiv und die Bibliothek beherbergt.

Wer den Dolomiten noch näherkommen möchte, sollte einen Besuch im Museum Dolomythos einplanen. Dort erhalten BesucherInnen einen unvergesslichen Einblick in die Geschichte und den Werdegang dieser beeindruckenden Berge, deren Symbol die unvergleichlichen Gipfel der Drei Zinnen beinhaltet.

Welche Highlights erwarten Gäste in Innichen im Sommer?

Zahlreiche Veranstaltungen sorgen im Sommer für reichlich Abwechslung. So zählen zum Beispiel Lauf-Events wie der Cortina-Toblach Run, der Hochpustertal Run oder der Südtirol Drei Zinnen Alpine Run schon längst zu wichtigen Terminen der internationalen Laufelite. Abseits von sportlichen Großevents bietet Innichen auch viel für kulturinteressierte BesucherInnen. Nennenswert hierbei sind etwa das Alta Pusteria Int. Choir Festival, die unter MusikerInnen hoch geschätzten Gustav-Mahler-Musikwochen oder das Internationale Straßentheaterfestival OLALA.