Jetzt bewerten

 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
72 % /
81 Bewertungen
1
5
3.6
 

Mácha See

Mácha See liegt im Norden der Tschechischen Republik in der nordböhmischen Region Liberecký kraj (Reichenberger Region), 56 km südwestlich von Liberec (Reichenberg) und ab 40 km südlich der Grenze zu Deutschland. Der bereits 1367 von König Karl IV. angelegte künstliche Teich ist mit seinen 350 ha die größte Wasserfläche Nordböhmens. An seinem Südufer liegt auf 266 m ü.d.M. das bekannte und beliebte Erholungszentrum Dosky (Hirschberg am See). Die Stadt hat eine Fläche von 7492 ha und rund 5.200 Einwohner.

Was ist los am Mácha See?

Umgeben von den typisch böhmischen Kegelbergen, Wäldern und der alten Burgruine Bezděz ist der Mácha See - benannt nach dem Dichter Karel Hynek Mácha – mit seinen vier weißen feinsandigen Stränden ein wunderschöner Bade- und Wassersportsee. Im Teich befinden sich auch zwei Inseln, Myší und Kachní, um die und vor allem um die Ruinen der ehemaligen Festung Myší hrádek (Myßlin) sich viele alte Sagen ranken. Außerdem nisten am Teichufer und auf den beiden Inseln zahlreiche Wasservögel, weshalb sich dort mehrere ornithologische und Pflanzenschutzgebiete befinden.

Zum riesigen Angebot an Freizeitmöglichkeiten am Mácha See gehören Boots- und Schiffstouren, Hobby-Segeln und Segelbootwettkämpfe, Windsurfen, Beachvolleyball, Bungee Jumping aus einer Höhe bis 50 m, ausreichend markierte Wanderwege, für Läufer markierte Waldwege, Fahrradverleih, Reiten, Tennisplätze, Minigolf und Spielplätze sowie der alljährliche traditionelle Lauf um den See. Am Mácha See befinden sich die beiden bekanntesten und meistbesuchten Erholungszentren von Nordböhmen: Doksy und das seit 1850 eingemeindete Staré Splavy (Thammühl). Die Kurstadt Dosky liegt am Südufer des Teiches und ist in den Sommermonaten ein beliebtes Ferien- und Erholungsgebiet für tschechische und auch deutsche Urlauber.

In und rund um die Stadt gibt es zahlreiche Hotels, Pensionen, Bungalows und große Campingplätze. Von Doksy und von Staré Splavy aus kann man im Sommer mehrere schöne Ausflüge wie z.B. zu einer der umliegenden Burgen und Schlösser, ausgedehnte Wanderungen oder Radtouren in der sanft gebirgigen und großflächig bewaldeten Landschaft unternehmen. Die kalten und schneesicheren Winter sind besonders geeignet zum Skifahren in den böhmischen Bergen oder zum Eislaufen und Eishockey spielen auf dem zugefrorenen Mácha See.