Jetzt bewerten

 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
100 % /
2 Bewertungen
1
5
5
 

Wo liegt Bad Wörishofen?

Bad Wörishofen, bis 1920 Wörishofen genannt, ist ein Kneippkurort in Deutschland, im Bundesland Bayern. Bad Wörishofen liegt auf 630 Metern Seehöhe, in der Region Donau-Iller in Mittelschwaben. Das Stadtgebiet liegt etwa 80 km westlich von München und 35 km östlich von Memmingen am Wörthbach, einem Nebenflüsschen der Mindel. Die aktuelle Einwohnerzahl in Bad Wörishofen beträgt 15.446, die 12 Gemeindeteile erstrecken sich auf eine Fläche von rund 57,8 km².

Wie ist das Wetter in Bad Wörishofen?

Die klimatisch begünstigte Lage am Nordrand des hügeligen Allgäus, schufen in Bad Wörishofen ideale Voraussetzungen für eine Vielzahl an sportlichen Freizeitbeschäftigungen. Diese Möglichkeiten schätzen nicht nur Gäste aus Deutschland, sondern auch aus der Schweiz, Österreich und Italien. Egal ob Sommer, Winter, Sonnenschein oder regnerisches Wetter - in Bad Wörishofen finden Sie bei jedem Wetter ein passendes Freizeitangebot. Damit Sie jeder Zeit über das aktuelle Wetter im Allgäu informiert sind, liefern unsere live Webcams Wetterprognosen für heute, morgen und das kommende Wochenende.

Was gibt es über Bad Wörishofen zu erfahren?

Der Kurort Bad Wörishofen in Bayern war schon vor dem Wirken von Pfarrer Sebastian Kneipp bei Kurgästen bekannt, aber erst um das Jahr 1889 begann der reguläre Kurbetrieb unter seiner Leitung. Im Dominikanerinnenkloster wo Kneipp von 1855 bis zu seinem Tod 1897 als Beichtvater wirkte, wurde das Kneippmuseum eingerichtet. Bad Wörishofen kennzeichnet städtebaulich mit einem offenen und gemütlichen Charakter. Kurgarten, Promenade, Kurpark und gepflegte verkehrsberuhigte Bereiche gehen nahtlos über in eine idyllische Landschaft. Im Jahr 1949 wurde Bad Wörishofen zur Stadt erhoben, mit Ende des zweiten Weltkriegs und der Besatzungszeit stiegen daraufhin auch die Nächtigungszahlen wieder rapide an. Die 2004 eröffnete neue Therme Bad Wörishofen komplettiert das Angebot an Wellness- und Freizeitmöglichkeiten in der Region.

Was kann man machen in Bad Wörishofen?

Für wintersportbegeisterte Gäste bietet der Kur- und Tourismusbetrieb Bad Wörishofen einen Zubringerbus an, der zu den nahe gelegenen Allgäuer Skizentren fährt. Dort besteht sowohl die Möglichkeit zum alpinen Skilauf, als auch zum Langlauf auf gespurten Loipen. Winterwanderungen in den nahegelegenen Bergen des Allgäus sind ebenso möglich, wie gemütliche Spaziergänge durch die Stadt Bad Wörishofen. Eislaufen ist im Freien und in der Eishalle möglich, auch Eisstockschießen wird in Bad Wörishofen angeboten.

Im Sommer sind bei den meisten Besuchern das Wandern und vor allem das Radfahren sehr beliebt. Zudem stehen ein Freibad, 22 Tennisplätze, das Thermalbad, zwei 18-Loch-Golfplätze, mehrere professionell nutzbare Fußballfelder und zahlreiche öffentliche Sportanlagen zur Benutzung bereit. Im Stadtgebiet gibt es auch noch einen Segelflugplatz, den Flugplatz Bad Wörishofen-Nord für Motorflieger und einen Modellflugplatz mit Asphaltpiste. Als Ziel in der Umgebung ist etwa der Freizeitpark Allgäu Skyline Park bei Kirchdorf anzuführen und auch das etwa 100 km Immenstadt ist einen Tagesausflug wert.

Was ist los im Skyline Park in Wörishofen?

Der Skyline Park eröffnete seine Türen erstmals 1999, seitdem wird der Vergnügungspark kontinuierlich erweitert. Mittlerweile ist er der größte Erlebnispark in Bayern und erstreckt sich über eine Fläche von rund 35 Hektar. Zu den über 60 verschiedene Attraktionen zählt auch der Sky Dragster, er ist der stärkste Motorbike-Coaster der Welt. Der Sky Dragster wurde individuell für den Skyline Park entwickelt und steht den Gästen seit 2017 zur Verfügung. Neben den Fahrgeschäften lockt der Skyline Park auch mit zahlreichen Events und Shows. Das jährliche Highlight ist die Veranstaltung „Skyline Park bei Nacht“. Live-Bands, Star-DJs, Künstler und ein atemberaubendes Feuerwerk machen die Nacht zum Tag.

Webcams in der Nähe von Bad Wörishofen

Münsing - Starnbergersee, Oberstaufen