Jetzt bewerten

 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
7 Bewertungen
91 %
1
5
4.55
 

Wo liegt Corvara?

Zusammen mit St. Martin in Thurn, Abtei, Wengen und Enneberg gehört die 1.369 EinwohnerInnen zählende Gemeinde Corvara zu den fünf ladinischen Gemeinden des Gadertals, ladinisch Val Badia genannt. Die Gemeinde liegt am Fuße des mächtigen Sassongher (2.665 m) sowie Piz Boè (3.152 m) auf über 1.500 Höhenmeter – Alta Badia, an der weltberühmten Sellaronda sowie inmitten des Bergmassivs der Dolomiten und gehört zu Südtirol, Italien. Im Gadertal wird Ladinisch, Deutsch und Italienisch gesprochen.

Von Norden her ist Corvara (Kurfar) über die Talstraße, die im Pustertal in der Nähe von Bruneck ihren Anfang nimmt, erreichbar. Das Grödner Joch (2.121 m) sowie der Campolongopass (Passo Campolongo 1.875 m) verbinden Alta Badia zudem mit der Gemeinde Wolkenstein in Gröden beziehungsweise mit Arabba in der Provinz Belluno. Die Öffnung dieser zwei italienischen Passstraßen ist jedoch von der Schneelage abhängig.

Wo kann man in Covara übernachten?

Als Tourismusdestination hat Corvara eine lange Tradition. Bereits im 18. Jahrhundert entdeckten internationale BergsteigerInnen und WissenschaftlerInnen die Schönheit der Gegend und der beeindruckenden Berge rundum. Heute ist Corvara das unbestrittene Tourismuszentrum in Alta Badia und bietet vom Hotel über den Gasthof und der familiär geführten Pension bis hin zum Bed & Breakfast sowie der Ferienwohnung alle möglichen Unterkünfte. Ein besonderer Ort ist dabei der Campingplatz „Colfosco“. Bei Groß und Klein beliebt, ist camping colfosco der ideale Ausgangspunkt für Wanderungen und Skitouren. Wer mehr Luxus sucht, sollte eines der zahlreichen Hotels direkt im Ort buchen. Unter anderem empfehlenswert ist das vier Sterne Hotel Marmolada, dessen Namen vom höchsten Gipfel der Dolomiten – Marmolada (3.343 m) – abgeleitet wurde.

Wie ist das Wetter in Corvara?

Aktuelle Wetterprognosen für heute, morgen oder am Wochenende zeigen unsere live Webcams.

Was ist los in Corvara?

Corvara liegt direkt an den Pisten des weltgrößten Skikarussells Dolomiti Superski. Dadurch ist die Gemeinde im Val Badia im Winter ein Eldorado für WintersportlerInnen und Familien aus allen Ländern der Welt. Modernste Lift- beziehungsweise Aufstiegsanlagen befördern die Gäste in das außergewöhnliche Skigebiet, das besonders durch das atemberaubende Panorama der Dolomiten für unvergessliche Momente sorgt.

Ob Anfänger oder Profi – die Pisten rund um Corvara bieten Winterspaß pur. Besonders anspruchsvolle Pisten wie die Vallon-Boè (4,5 km lang) und die Col Alt sind auch für geübte SkifahrerInnen oder SnowboarderInnen eine große Herausforderung. Mit der Sellaronda und der Gebirgsjägertour erwarten die BesucherInnen auch zwei der schönsten Skirundfahrten im Alpenraum. Rodeln, Skifahren, Skitourengehen, Snowboarden, Schneeschuhwandern, Eislaufen, Schwimmen, Klettern oder Tennisspielen: Sportliche Möglichkeiten der Freizeitgestaltung sind in Corvara reichlich vorhanden.

Auf sowie abseits der Pisten gibt es zahlreiche Restaurants und Hütten, die mit Italienischer sowie Tiroler Küche ihre Gäste zu kulinarischen Genüssen einladen. Ein besonderes Highlight ist die Gourmet Skisafari – eine Art gastronomische Tour auf Skiern. Gourmetköche aus Alta Badia verwöhnen dabei, zusammen mit Sterneköchen aus anderen italienischen Regionen, die BesucherInnen in den unterschiedlichsten Skihütten rund um Corvara, unter anderem auch in der Piz Arlara Hütte.

Was kann man im Sommer in Corvara unternehmen?

Corvara ist im Sommer vor allem eines: Ein Mekka für WandererInnen! Die malerische Naturlandschaft in Alta Badia lädt zum Aktivsein ein. Auf den unzähligen Almen erwartet die BesucherInnen ein atemberaubender Blick auf die schönsten Gipfel der Dolomiten, die seit 2009 zum UNESCO-Weltnaturerbe zählen. Ob kurze Wanderungen auf den gepflegten Wanderwegen im Tal und auf den Hochplateaus des Col Alt-Pralongià oder des Piz La Ila, längere Touren im Naturpark Puez-Geisler oder anspruchsvolle Aufstiege auf den Sassongher und den Boè – für Bergbegeisterte bietet die Region einen unverkennbaren Reiz.

Besonders gut lässt sich Alta Badia auch auf zwei Rädern erkunden. Wie wäre es beispielsweise mit einer Bike-Umrundung des Sellastockes oder der Teilnahme am traditionsreichen “Maratona dles Dolomites” oder dem “Sella Ronda Bike Day”? Und wer die Herausforderung sucht, kann seine Ausdauer auch auf den original Giro d’Italia Strecken testen, denn Corvara war bereits mehrmals ein Etappenziel dieser prestigeträchtigen Radrundfahrt.

Im Val Badia sind die Freizeitmöglichkeiten fast grenzenlos. Klettersteige, Tenniscourts, ein 9-Loch-Golfplatz, Museen oder unzählige kulturelle Sehenswürdigkeiten sorgen gleichermaßen für Abwechslung, Spannung und Erholung.

Ein Geheimtipp ist beispielsweise das Museum „ladin Ursus ladinicus“ in St. Kassian (ital. San Cassiano), das Museum des schlafenden Bären aus der Conturines-Höhle.

Webcams in der Nähe von Alta Badia - Corvara

Bruneck - Kronplatz, Cortina d´Ampezzo