Jetzt bewerten

 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
0 Bewertungen
0 %
1
5
0
 

Webcams in der Nähe von Stuben

Klösterle, Lech, St. Anton, Zürs

Wo liegt der Ort Stuben?

Der Ort Stuben liegt in Österreich im westlichsten Bundesland Vorarlberg. Stuben gehört zur Gemeinde Klösterle und befindet sich an der Westrampe des Arlbergs, der Arlbergpass verbindet die Bundesländer Vorarlberg und Tirol. Der kleine, traditionsreiche Skiort Stuben beheimatet nur rund 90 Einwohnerinnen und Einwohner. Die Gemeinde Klösterle erreicht man über die Arlbergstraße, sie verbindet alle Orte im Klostertal und ermöglicht die Fahrt über den Arlbergpass Richtung Tirol. Beim Ortsgebiet fließen der Stubenbach und der Rauzbach von der Alpe Rauz zusammen, die beiden Flüsse vereinigen sich zum Alfenz. Der Alfenz ist der 26 Kilometer lange Hauptfluss im Klostertal. Stuben wird umgeben von den Skigebieten am Arlberg, die Region steht für Skisport wie kaum eine andere.

Wie hoch liegt Stuben?

Stuben am Arlberg befindet sich auf 1.410 Meter Seehöhe in der 62,31 km² großen Gemeinde Klösterle. Der Arlbergpass am Ende des Klostertals hat eine Höhe von 1.793 Meter, die Passstraße ist sehr gut ausgebaut und ist neben dem Arlbergtunnel die wichtigste Verbindungsstraße zwischen Vorarlberg und Tirol. Der Arlbergpass, welcher von der Valluga, dem mit 2.809 Meter höchsten Berggipfel der Arlbergregion, überragt wird, liegt gänzlich auf Tiroler Seite.

Wie wird das Wetter in Stuben?

Das Klima in der Arlbergregion ist kaltgemäßigt, bedingt durch die hohe Lage der Ortschaften ergeben sich im Winter perfekte Bedingungen für den Skitourismus. Im Sommer steigt die Temperatur je nach Höhenlage gelegentlich auch über 20 C°. Im Herbst herrscht das stabilste Wetter, deshalb kann man zu dieser Zeit die schönsten Bergtouren und Wanderungen erleben. Die Skigebiete am Arlberg zählen zu den schneesichersten und schönsten in ganz Europa, über zu wenig Schnee oder schlechte Pisten kann man sich hier nie beschweren. Das aktuelle Wetter in Stuben am Arlberg zeigt Ihnen unsere live Webcam bei der Albonabahn in der Nähe vom Stubner Albona Kopf. Sie planen einen Ausflug in die Arlbergregion und möchten wissen, wie das Wetter in den nächsten Tagen wird? Unsere live Webcams versorgen Sie mit allen Infos, die Sie für die Planung einer perfekten Skitour, Wanderung oder Mountainbike Ausfahrt brauchen. Unsere live Webcams in der Nähe von Stuben zeigen Ihnen tolle Aufnahmen aus Zürs, Lech und St. Anton.

Albonabahn (c) Arlberger Bergbahnen AG
Albonagratbahn (c) Arlberger Bergbahnen AG

Was kann man im Winter in Stuben machen?

Stuben gehört zu den Hotspots des Wintertourismus in Österreich, die Arlbergregion mit ihren großen Skigebieten, Loipen, Rodelstrecken, Winterwanderwegen und Freeriderouten sollte man definitiv gesehen haben. Von Stuben aus geht es mit der Seilbahn Albona zur Bergstation der ersten Sektion, über eine herrliche Abfahrt gelangt man zur Alpe Rauz und mit weiteren Liftanlagen hinauf bis nach Zürs am Arlberg. Die Skigebiete am Arlberg verfügen gemeinsam über rund 300 Kilometer Piste in allen Schwierigkeitsgraden, zu den hochkarätigen Skigebieten gehören Lech, Zürs, St. Anton, Warth, Schröcken, St. Christoph und Stuben. Am Arlberg gibt es Funparks, Tiefschneehänge im freien Gelände, Übungshänge für Kinder und vieles mehr. Die Höhenloipe in Lech ist ein Highlight für Langläuferinnen und Langläufer, hier kann man bis ins Frühjahr hinein langlaufen. Im beschaulichen Ort Stuben geht es etwas ruhiger zu als im Skigebiet. Es warten rund 800 Gästebetten darauf die Urlauberinnen und Urlauber zu begrüßen, die Hotels und Unterkünfte bieten ein breites Wellness- und Erholungsprogramm. Die Hotels, Restaurants und Hütten verwöhnen die Gäste mit einem erstklassigen kulinarischen Angebot, regionale Küche und traditionelle Speisen verzaubern jeden Gaumen. Neben Hotels und Pensionen gibt es auch zahlreiche Appartments, Ferienhäuser und Chalets in der Arlbergregion. Die Pisten in den Skigebieten können von Dezember bis April perfekt präpariert werden, einer langen Skisaison steht am Arlberg nichts im Wege.

Was ist der Weiße Ring?

Der Weiße Ring ist eine legendäre Skistrecke am Arlberg, auf der Strecke umrunden die Sportlerinnen und Sportler auf ihren Ski das Omeshorn und absolvieren dabei 22 Kilometer und mehr als 5.000 Höhenmeter. Zwischen den Abfahrten kann man sich auf den sechs Liftfahrten erholen und den Blick auf die Berge im Skigebiet genießen. Die Abfahrten auf der Runde sind leicht bis mittelschwer und können auf den Aussichtsplattformen am Rüfikopf und am Madloch für eine Rast unterbrochen werden. Eine einzigartige Erfahrung ist die Teilnahme am Rennen auf der Strecke, die über Zürs und Zug am Arlberg führt. Seit der Wintersaison 2005/06 wird das längste Skirennen der Welt auf dem Weißen Ring veranstaltet. Über 1.000 Rennläuferinnen und Rennläufer aus Österreich, Deutschland, der Schweiz, Italien und vielen weiteren Ländern nehmen jedes Jahr an diesem Spektakel teil. Die Rekordzeit liegt bei knapp unter 45 Minuten, normale Skifahrerinnen und Skifahrer sollten für die 22 Kilometer lange, wunderschöne Runde jedoch mindestens 2 Stunden einplanen.

Auf Schusters Rappen (c) Tourismusbüro Stuben
Auf Schusters Rappen (c) Tourismusbüro Stuben

Was kann man in Stuben im Sommer machen?

Im Sommer ist der Ort Stuben der perfekte Ausgangspunkt für zahlreiche Wanderungen, Bergtouren und Mountainbike Ausflüge. Gesäumt wird das Dorf von blühenden Almwiesen und Bergen, eine Kulisse die ihresgleichen sucht. Der Sommer am Arlberg ist im Vergleich zum Winter ruhiger, in der warmen Jahreszeit kann man sich auf schönen Wanderungen eine Auszeit vom Stress des Alltags nehmen. Die ausgezeichneten Hotels und luxuriösen Unterkünfte in der Region haben sich einen Namen gemacht, abseits der berühmten Orte St. Anton, Lech und Zürs finden sich jedoch auch familiäre und weniger pompöse Hotels, Pensionen, Ferienwohnungen und Appartements. Bei Motorradfahrerinnen und Motorradfahrern ist die Fahrt über den Arlbergpass ein Muss, wer in den Alpen viel mit dem Motorrad fährt, der kennt die Straße auf den Arlberg in- und auswendig. Mit dem Rennrad kann der Pass ebenfalls bezwungen werden, einzig der viele Verkehr ist ein Wehmutstropfen, ausweichen kann man über das Lechtal oder die Silvretta Hochalpenstraße.