Jetzt bewerten

 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
0 Bewertungen
0 %
1
5
0
 

In der Türkei gibt es – bedingt durch die geografischer Lage sowie der vorherrschenden Luftströmungen (Übergang Westwindzone zur Passatzone) – kein einheitliches Klima. Dieses ist im Norden, Süden und Inneren des Landes sehr unterschiedlich. Kayseri im Landesinneren liegt in der kontinentalen Klimazone. Die Sommer können sehr heiß sein (bis +40 Grad Celsius), wobei die Durchschnittstemperatur im Juli mit 22 Grad am höchsten ist. Die Wintermonate hingegen sind häufig extrem kalt (bis -30 Grad Celsius). Im Winter gibt es oft starken Schneefall. Die schneereichen Winter in türkischen Schigebieten sind den wenigsten bekannt.