Jetzt bewerten

 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
1 Bewertungen
100 %
1
5
5
 

Webcams in der Nähe von Köln

Königswinter

Wo liegt Köln?

Die kreisfreie Stadt am Rhein liegt in Nordrhein-Westfalen in Deutschland. Köln hat ca. 1,1 Millionen EinwohnerInnen und ist damit die bevölkerungsreichste Kommune in Nordrhein-Westfalen sowie die viertgrößte Stadt Deutschlands. Zugleich ist sie das Bevölkerungszentrum der Metropolregion Rhein-Ruhr mit etwa zehn Millionen EinwohnerInnen und der Metropolregion Rheinland mit rund neun Millionen EinwohnerInnen.

Nur wenige Kilometer entfernt sind Düsseldorf, Essen und Duisburg. Bis in die Bundeshauptstadt Berlin sind es Luftlinie 542 km und nach Hamburg 376 km.

Bedeutendes Wirtschafts- und Kulturzentrum
Die ehemalige Hansestadt ist heute eine internationale Wirtschafts- und Kulturmetropole. Sie ist einer der wichtigsten Standorte der Chemie- und Automobilindustrie. Mehrere Fernseh- und Rundfunksender wie z.B. RTL sowie einige Verlagshäuser und Medienhäuser haben hier ihren Sitz. Gleichzeitig gilt diese vielseitige Stadt wegen des Kölner Karnevals als die Karnevalshochburg. Außerdem Köln, das auf eine fast 2.000 Jahre alte Geschichte zurückblicken kann, ein Touristen-Magnet – reich an Kultur, Kunst und Sehenswürdigkeiten.

Geschichtsträchtige Vergangenheit, ereignisreiche Gegenwart
Schon 50 n. Chr. wurde Köln zur Stadt erhoben. Bis heute gibt es Zeugen der römischen Vergangenheit, wie z.B. Teile der römischen Stadtmauer. Nach dem Niedergang des römischen Reiches erlangte Köln rasch Bedeutung als Handelsstadt und wurde Bischofsitz (bereits 313). Der Kölner Erzbischof wurde im Mittelalter zu einem der mächtigsten Feudalherren. Bis heute ist die Stadt christlich geprägt: Ein Höhepunkt war der Weltjugendtag im August 2005. Bereits im Hochmittelalter hatte Köln 40.000 EinwohnerInnen und war damals die größte Stadt im deutschsprachigen Raum. Bis heute spiegelt sich dieser Einfluss in der Architektur wider.

Sprechen Sie Kölsch?
Bekannt ist Köln auch für die eigene Regionalsprache, die in der Stadt und im Umland gesprochen wird. Sie gilt nicht als Dialekt, sondern als eigene Sprache, die von 250.000 bis 750.000 Menschen gesprochen wird. Aber keine Sorge – wer Deutsch spricht, benötigt dennoch keinen Übersetzer – denn einerseits ist Kölsch nicht schwer zu verstehen und außerdem sind die KölnerInnen auch des Hochdeutschen mächtig.

Kölner Karneval
Der Karneval in Köln ist eines der größten und bekanntesten Karnevalsfeste weltweit. Die Karnevalsession wird auch als fünfte Jahreszeit bezeichnet und beginnt immer am 11. November am Kölner Alter Markt bzw. am Heumarkt. Der Höhepunkt findet am Rosenmontag mit einem eigenen Umzug statt. Die Tradition dieses einzigartigen Volksfestes reicht bis ins Mittelalter zurück. So organisiert wie heute, wird seit bald 200 Jahren gefeiert.

Köln Sehenswürdigkeiten

Die Metropole ist voll mit Sehenswürdigkeiten und Angeboten für BesucherInnen: Die Millionenstadt zu erkunden, bringt BesucherInnen immer wieder zum Staunen. Trotz der Größe sind BewohnerInnen und Stadt liebenswert und verströmen einen ganz besonderen Charme.

Die Top Sehenswürdigkeiten:


Kölner Dom
Als eines der meistbesuchten Sehenswürdigkeiten in Deutschland ist dieser gotische Dom das weithin sichtbare Wahrzeichen und der Mittelpunkt Kölns. Der Kölner Dom ist die zweithöchste Kirche Deutschlands und das dritthöchste Gotteshaus der Welt. Seit 1996 ist er UNESCO Weltkulturerbe. Beeindruckend ist auch seine Geschichte: Die Grundsteinlegung für den Kölner Dom erfolgte im Jahr 1248, aber bereits vorher gab es an dieser Stelle einen christlichen Sakralbau. Es wurde 600 Jahre an ihm gebaut und er galt vier Jahre lang als das höchste Gebäude der Welt. Die Westfassade ist die größte Kirchenfassade, die je erbaut wurde. Eine Besichtigung und eine Führung darf man sich auf keinem Fall entgehen lassen!

Kölner Altstadt
Alte Häuser, kleine Gassen dazu Restaurants, Geschäfte und Brauhäuser prägen das Flair der Kölner Altstadt direkt am Rhein. Wer nicht nur flanieren möchte, der sollte sich bei einer Stadtführung die Sehenswürdigkeiten entspannt erklären lassen. Die Altstadt bietet zusammen mit dem Kölner Dom, der romanischen Kirche Groß St. Martin und dem Turm des historischen Rathauses das berühmte Rheinpanorama. Das Zentrum ist der Alter Markt, hier kann man in der Sommersonne in einem der zahlreichen Cafés oder Restaurants richtig die Seele baumeln lassen.

In der Weihnachts- und Karnevalszeit ist der Alter Markt der zentrale Ort für KölnerInnen und BesucherInnen. In den kleinen Gassen findet man neben schicken Geschäften auch jede Menge Museen: das Römisch-Germanische Museum, das Wallraf-Richartz-Museum, das Museum Ludwig etc.
Tipp: Unbedingt auch die Rheinpromenade entlang flanieren.

Museum Ludwig und Römisch-Germanisches Museum
Die bekanntesten Museen Kölns: das Museum Ludwig mit Kunst aus dem 20. und 21. Jahrhundert und das Römisch-Germanische Museum, mit der archäologischen Kölner Geschichte. Das Museum Ludwig bietet eine umfangreiche Pop-Art-Sammlung sowie die drittgrößte Picasso-Sammlung der Welt.

Schifffahrt über den Rhein
Der Rhein ist der längst Fluss Deutschlands und Köln vom Wasser aus zu sehen, bietet eine ganz besondere Perspektive.

Groß St. Martin
Mit dem markanten Vierungsturm und Kleebattchor prägt diese Kirche seit dem Mittelalter das Panorama der Kölner Altstadt. Errichtet wurde die Kirche auf den Überresten der Römerzeit. Unter dem Chor entstand nach den Kriegszerstörungen ein beeindruckender Ausgrabungsbereich. Das Innere ist heute geprägt von imposanter Architektur mit gleichzeitig reduzierter Ausstattung.

Natürlich gibt es viel mehr Sehenswürdigkeiten wie den Kölner Zoo, das Belgische Viertel, die Liebesschlösser auf der Hohenzollerbrücke, das Dufthaus 4711, den Rheinpark, das Deutsche Sport & Olympia Museum, das Schokoladenmuseum und, und, und. Am besten hinfahren und entdecken.

Insider-Tipps

Was man in Köln außerdem auf keinen Fall versäumen sollte:

  • Ein kühles Kölsch: Ein mildes Bier, das so lange nachserviert wird, bis man den Bierdeckel aufs Glas legt.
  • Feiern im Friesenviertel: Die höchste Dichte an Bars in der ganzen Stadt.
  • Südstadt: Hier schlägt das Herz Kölns – am Abend wie am Tag ein Erlebnis.

Das Wetter in Köln

Köln liegt in der Übergangszone vom gemäßigten Seeklima zum Kontinentalklima: Das Klima ist geprägt von milden Wintern und mäßig warmen Sommer (die Temperatur im Juli liegt im Schnitt bei 19 Grad), wobei die Temperaturen in den letzten Jahren deutlich gestiegen sind. Der Niederschlag hat sich dabei nicht geändert.

Köln ist aber unabhängig vom Wetter aber zu jeder Jahreszeit einen Besuch wert. Wer sich genau über das Wetter in Köln informieren möchte, klickt am besten auf unsere Wetter-Webcams.