Jetzt bewerten

 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
2 Bewertungen
80 %
1
5
4
 

Webcams in der Nähe von Wangs (Pizol)

Bad Raganz - Pizol, Elm, Flumserberg

Wo liegt der Ort Wangs?

Wangs liegt im Schweizer Kanton St. Gallen auf 516 m Höhe. Die Gemeinde umfasst eine Fläche von 25,37 km² und hat 5.165 Einwohner. Am Südrand des Kantons erhebt sich der Berg Pizol zwischen Bad Ragaz und Wangs auf 2.844 Meter.

Winter in Wangs, Pizol
Winterurlaub in Wangs, Pizol

Was bietet der Winter in Wangs am Pizol?

Mit dem Pizol Skispass genießen Sie den Kompfort von zwei moderne 8er-Gondelbahnen ab Wangs und Bad Ragaz, insgesamt 11 Bahnanlagen und 40 Pistenkilometern stehen zur Verfügung. Staufrei gelangen Sie von Zürich und von St. Gallen in weniger als einer Stunde zum Skigebiet am Pizol. Schlittelwege, eine Airboard-Strecke, Wanderwege sowie ein Snow- und Funpark "Riderpark Pizol" ergänzen das umfangreiche Angebot und versprechen eine Menge Spaß im Schnee.

Sommer in Wangs, Pizol
Sommerurlaub in Wangs, Pizol

Wo kann man am Pizol im Sommer wandern?

Der Pizol ist im Sommer ein wahres Eldorado für Wanderer. Als eine der schönsten Panorama-Bergwanderungen gilt die 5-Seen-Wanderung. Auch Wanderrouten wie der Bettlerweg, die 2-Seen-Wanderung, der Garmil-Höhenwanderung und der Panorama-Höhenweg lassen jedes Bergsteigerherz höherschlagen.

Was kann man mit Kindern in Wangs unternehmen?

Auf dem gemütlichen Rundweg (ca. 2½ Std.) gilt es Peters Geissen zu finden. Unterwegs lassen spannende Aktivitäten wie beispielsweise der Alpruf, der Geissensprung und natürlich die Kinder-Kneippanlage mit Barfussweg keine Langeweile aufkommen. Dieser gut ausgebaute Weg führt bis zur Alp Schwarzbüel, er ist auch für Kinderwagen und Rollstuhl geeignet. Das Erlebnis beginnt bereits mit der Bergfahrt in den liebevoll gestalteten Heidigondeln. Beim Spielplatz „Wasserwald“ in einer charmanten Waldlichtung auf der Furt laden Wasserspritzen, Kugelbahn, verstellbare Wasserkanäle und das Vogeldörfli zum Spielen ein. Wasserfall und Bach wurden dabei spielerisch integriert. Den Einstieg macht der Orakelbrunnen bei der Bergstation Furt.