Jetzt bewerten

 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
0 Bewertungen
0 %
1
5
0
 

Webcams in der Nähe von Makov - Kasárne Javorníky

Pustevny, Kohútka, Bílá

Wo liegt liegt Makov?

Dieser bezaubernde Ort ist im Kysuca-Tal zwischen dem Javorník-Gebirge (Javorníky) und der Turzovská vrchovina in der Slowakei eingebettet. Er ist rund fünf Kilometer von der Grenze zur Tschechischen Republik entfernt und befindet sich im Nordwesten der Slowakei. Nach Bílá in Tschechien sind es nur ca. 30 Kilometer. Der Ort liegt auf einer Höhe von 580 bis 1000 Metern und gehört zum Bezirk Cadca. Der höchste Berg in der Region ist der Veľký Javorník mit 1071 Metern.

Was kann man im Winter in Makov unternehmen?


Skifahren in Kasárne Javorníky im Javorník-Gebirge


Gleich in der Nähe der Gemeinde befindet sich das Skigebiet Kasárne Javorníky. Durch seine Höhe zählt es zu den besten der Skigebieten in der Slowakei. Die günstige Lage im Norden des Landes sorgt im Winter für ausreichend Naturschnee auf den Pisten. Das Skigebiet verfügt über drei bestens präparierte Pisten. Zwei weitere sind im Ausbau. Das Kasárne Javorníky Skiresort bietet Abfahrten unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade für Anfänger bis Fortgeschrittene sowie bezaubernde Langlaufloipen und idyllische Wandertouren im Javorník-Gebirge und die Beskiden (Beskydy). Somit ist es die perfekte Destination für einen Skiurlaub in der Slowakei. Das Skiresort bietet eine große Auswahl an Hotels, Unterkünften und Restaurants. Das Skigebiet erstreckt sich im Naturschutzgebiet von Kysuce und ist ein Luftkurort mit einer Luftqualität ähnlich denen der Hohen Tatra.


Sehenswürdigkeiten in Makov


Wenn man mal keine Lust auf Wintersport hat, dann bieten sich die Sehenswürdigkeiten dieser charmanten slowakischen Gemeinde an. Die Aschengasse auf Trojačka ist eine über 100 Jahre alte Alle aus seltenen Eichenbäumen. Die Kapelle in Vavricov befindet sich in Čierne u Vavricov und ist ca. 140 Jahre alt. Sie zeigt eine Statue der Jungfrau Maria und besitzt ein besonderes Doppelschindeldach. In Kršlisko steht eine Kapelle um 1900 erbaut mit Statuen von St. Peter und Paul deren zu Ehren jährlich eine heilige Messe stattfindet. Weitere Sehenswürdigkeiten im Ort sind die besonderen und seltenen Baumarten (Linden, Ulmen, Fichten, etc.) sowie die alten Kapellen.

Wie ist das Wetter in Kasárne Javorníky in der Slowakei?

Durch die Lage im Osten von Mittel-Europa ist das Wetter und Klima im Skigebiet nahe Tschechiens gemäßigt kontinental. Im Winter sorgt die kalte und feuchte Meeresluft im Norden des Tatra-Gebirges für ausreichend Schneefall-Mengen, was den Skifahrern und Snowboardern in Kasárne Javorníky zugute kommt. Das aktuelle Wetter sowie der Schneebericht im Skigebiet können mittels Live Webcams genau abgerufen werden.

Wie kommt man nach Kasárne Javorníky?

Das Skigebiet liegt 13 Kilometer vom Zentrum der Gemeinde entfernt und ist ganzjährig gut per Auto erreichbar. Es gibt zwei Straßen die zum Zielort führen. Die erste Straße ist auf der Seite der slowakischen Republik und führt ins Dorfzentrum in Richtung Kopanice. Die zweite Straße liegt auf der Seite Tschechiens und führt entlang Veľké Karlovice, Podťaťé und Kasárne.

Von Österreich aus braucht es mit dem Auto von Wien bis zum Skigebiet ca. drei Stunden Fahrzeit. Je nach Route fährt man von Wien aus 250 bis 300 Kilometer. Von Deutschland aus braucht man etwas mehr als fünf Stunden Fahrzeit.