Jetzt bewerten

 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
0 % /
0 Bewertungen
1
5
0
 

Langeoog liegt in der gemäßigten Klimazone und wird stark beeinflusst vom warmen Atlantikwasser aus dem Nordatlantikstrom und den starken Winden aus dem Westen, deren Stärke seit Jahren erheblich zugenommen hat. Dabei unterlagen sowohl Windstärke als auch Windrichtung über die Jahre erheblichen Variationen. Durchschnitt klar zugenommen haben. Nebellagen sind häufig und oft lange anhaltend. Stürme sind ebenso häufig, sie sind allerdings meist kurz und dauern weniger als vier Stunden. Eine Vereisung des Meeres kann vorkommen, ist aber selten und tritt nur im Abstand von mehreren Jahren auf. Die Niederschlagsmenge nimmt von Westen nach Osten zu.