Jetzt bewerten

 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
68 % /
10 Bewertungen
1
5
3.4
 

Die Marktgemeinde Ulrichsberg liegt auf 626 Metern Seehöhe beinahe im nordöstlichsten Eck Oberösterreichs und grenzt im Osten an Tschechien und in Westen an Bayern. Mit ihren zahlreichen Orten und Weilern und einer recht großen flächenmäßigen Ausdehnung zählt sie immerhin beinahe 3.000 Einwohner.

Erstmals erwähnt wurde Ulrichsberg im oberen Mühlviertel übrigens 1325. Lange gehörte es den Passauer Bischöfen.
Die weite, bewaldete Hügellandschaft rund um Ulrichsberg gehört zum Böhmerwald und dessen Ausläufern. Sommer wie Winter ist die Gegend ein Paradies für Naturliebhaber und Wanderfreunde. Der Böhmerwald mit seiner urtümlichen Landschaft beherbergt eine gewaltige Artenvielfalt, Ruhe und Erholung sind hier garantiert. Vom Moldaublick aus übersieht man den Moldaustausee in Tschechien. Auch ein Pendant, einen Aussichtsturm mit Blick nach Bayern gibt es.

Im Winter ist der Böhmerwald ein Zentrum des nordischen Skilaufes mit rund 70 Kilometern an Loipen. Wer sich allerdings mehr nach Abfahrtshängen sehnt, hat es nicht weit in das acht Kilometer entfernte Skigebiet Hochficht.

Was ist los in Ulrichsberg?

Alljährlich im Mai wird Ulrichsberg zum Zentrum des Jazz. Beim Ulrichsberger Kaleidophon versammeln sich Jazz-Musikerinnen und -Musiker aus aller Welt. Aber auch sonst bietet der Ulrichsberger Jazzclub das ganze Jahr über ein kulturelles Programm.