Jetzt bewerten

 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
1 Bewertungen
100 %
1
5
5
 

Webcams in der Nähe von Sierra Nevada

Cambrils

Wo liegt die Sierra Nevada?

Die Sierra Nevada liegt im Süden von Spanien in der autonomen Region Andalusien, der westliche Teil des Gebirges gehört zur Provinz Granada, der östliche Teil befindet sich in der Provinz Almerìa. Die Sierra Nevada ist ein rund 100 Kilometer langer Teil der Betischen Kordillere, auch „Andalusisches Faltengebirge“ genannt. Das Andalusische Faltengebirge ist ein 600 km Gebirgszug, der sich von der Bucht von Cádiz bis in die Region Valencia erstreckt. Die Sierra Nevada liegt parallel zum Mittelmeer, teilweise reicht sie bis an das Meer heran. Die Steilküste in und um Almería wird von den Ausläufern der Sierra Nevada gebildet. Das Kerngebiet des Gebirges ist der 86.208 Hektar große Nationalpark Sierra Nevada, seit 1999 steht dieses Gebiet unter Naturschutz. Neben dem Nationalpark gibt es natürlich auch Flächen, die von Gästen besucht und erkundet werden dürfen, ein Urlaub in Andalusien mit Abstecher in die Sierra Nevada ist bei Urlauberinnen und Urlaubern aus zahlreichen Ländern beliebt. Neben Spanierinnen und Spaniern besuchen auch Gäste aus Deutschland, Österreich, Italien, der Schweiz, ganz Europa und der Welt die Region im Süden von Spanien.

Wie hoch ist die Sierra Nevada?

Die Sierra Nevada ist mit dem 3.482 Meter hohen Berg Mulhacén das höchste Gebirge der Iberischen Halbinsel. Der Mulhacén ist der zweithöchste Berg Spaniens, nur der Pico del Teide auf Teneriffa übertrifft den Mulhacén in der Höhe. Auf Deutsch heißt Sierra Nevada so viel wie „schneebedecktes Gebirge“, ein Namen, den sich das höchste Gebirge Spaniens redlich verdient hat. Von November bis Mai tragen die Berggipfel ein weißes Kleid aus Schnee. Unsere live Webcams in der Sierra Nevada zeigen Ihnen das herrliche Panorama vor Ort. Sie interessieren sich dafür, ob Skifahren und Snowboarden aktuell möglich ist? Kein Problem! Die live Webcam in der Zona Laguna und die live Webcam beim Bergrestaurant Borreguiles zeigen Ihnen die Pisten. Sie möchten lieber einen Blick vom dritthöchsten Gipfel Spaniens werfen? Dann ist die live Webcam am 3.396 Meter hohen Pico del Veleta die Richtige für Sie.

Wie wird das Wetter in der Sierra Nevada?

Das Klima in der Region Andalusien ist sehr kontrastreich. Während es im Flachland und entlang der Küste im Sommer über 40°C heiß wird, herrschen auf den Bergen der Sierra Nevada auch im Sommer angenehme Höchsttemperaturen von 20°C. Niederschläge gibt es in der warmen Jahreszeit kaum, hingegen kann es von November bis Anfang April in der Sierra Nevada in höheren Lagen kräftig schneien. In Granada, Almerìa, Motril, Almunecar und allen anderen Orten in niederen Lagen fallen die Temperaturen selbst im Winter selten unter 15°C. Auf den Bergen in Andalusien herrscht hingegen ein ganz anderes Klima, hier sinkt die Temperatur im Winter bis weit unter 0°C. Damit Sie sich vor und während Ihres Urlaubs über das aktuelle Wetter in der Sierra Nevada informieren können, liefern Ihnen unsere live Webcams alle wichtigen Infos rund ums Wetter. Mittels unserer live Webcams sehen Sie zudem auf einen Blick wie viel Schnee die Berge und Pisten bedeckt. Unsere live Webcams zeigen Ihnen neben den Schneehöhen auch den herrlichen Fernblick, den man vom Pico del Veleta aus ins Landesinnere genießt.

Kann man in der Sierra Nevada skifahren?

Im Winter ist die Sierra Nevada ein Paradies für Skifahrerinnen, Skifahrer, Snowboarderinnen und Snowboarder. Das Skigebiet Sierra Nevada – Pradollano beeindruckt durch seine Größe, den Gästen stehen 107 Kilometer Piste und 17 Lifte zur Verfügung. 50 Kilometer Piste sind leicht zu fahren, 50 Kilometer weisen einen mittleren Schwierigkeitsgrad auf, die restlichen 7 Kilometer sind den geübten Sportlerinnen und Sportlern vorbehalten. Durch diese Aufteilung ist für alle etwas dabei, sowohl Kinder als auch Anfängerinnen und Anfänger sowie Profis können hier die Ski anschnallen und auf ihre Kosten kommen. Das beliebte Wintersportgebiet in der westlichen Sierra Nevada erstreckt sich von 2.100 Meter Seehöhe auf bis zu 3.282 Meter über dem Meer. Die Talstation befindet sich in der Ortschaft Pradollano, von dort aus geht es mit den Liften hinauf ins höchste Skigebiet Spaniens. Durch die hohe Lage ist die Sierra Nevada eines der schneesichersten Skigebiete in Spanien. Das Skigebiet Sierra Nevada ist zudem das südlichste aller Skigebiete in Europa. Ein Highlight, das die Skigebiete in Österreich, Deutschland, der Schweiz und Italien nicht bieten, ist der Blick auf das Mittelmeer, an klaren Tagen kann man sogar die Küste von Marokko erkennen. Pradollano liegt rund 35 Kilometer weit entfernt von Granada, wer von dort aus ans Meer fahren möchte, muss jedoch eine Strecke von zirka 100 Kilometern in Kauf nehmen. Sie sind neugierig geworden, wie es im Skigebiet aussieht und wie das Wetter in den nächsten Tagen wird? Unsere live Webcams in den Bergen in Andalusien beantworten Ihnen alle Ihre Fragen.

Was kann man in der Sierra Nevada im Winter machen?

Winter wie Sommer ist Andalusien ein unendlich vielfältiges Urlaubsziel, von Badeurlaub, Kulturreise, Trainingslager bis hin zum Skiurlaub ist alles möglich. Das abwechslungsreiche Terrain ermöglicht zudem die unterschiedlichsten Freizeitaktivitäten für Sportlerinnen, Sportler, Kulturinteressierte und die ganze Familie. Bei der Talstation in Pradollano gibt es die „Mirlo Blanco – Non-Skiers-Area“, eine Art Vergnügungspark für alle, die die Ski lieber links liegen lassen. Die „Mirlo Blanco – Non-Skiers-Area“ bietet eine Achterbahn, eine Rodelstrecke, eine Slalom-Strecke, die man mit dem Fahrrad bewältigen muss und noch einige weitere Attraktionen. Mit der Bahn können die Gäste auch ohne Ski zur Zona Borreguiles fahren und um den Bergsee Laguna spazieren oder sich eine leckere Mahlzeit im Bergrestaurant Borreguiles gönnen. Begleitet wird man überall von einer herrlichen Aussicht, die Bilder unserer Webcam in Zona Laguna machen Lust auf einen Urlaub im bergigen Süden von Spanien. Schöne Hotels und Unterkünfte finden Sie in der Region Andalusien zur Genüge, auch der Ort Pradollano bietet tolle Unterkünfte und Hotels in unterschiedlichen Preiskategorien.

Was kann man in der Sierra Nevada im Sommer machen?

Wo im Winter die Skifahrerinnen und Skifahrer die Berge unsicher machen, kann im Sommer nach Herzenslust gewandert werden. Die Straße hinauf in die Berge, genauer gesagt zum Pico del Veleta, beginnt im Tal in der Nähe des Ortes Cenes de la Vega auf 740 Meter Seehöhe. Auf 2.550 Metern Seehöhe erreicht die Bergstraße die "Sierra Nevada Ski Station", dort befindet sich das höchstgelegene Hotel Spaniens, einige Souvenirläden und mehrere kleine Snackshops. Ab der "Sierra Nevada Ski Station" darf die Straße von Autos nur mit Sondergenehmigung befahren werden, für Radfahrerinnen und Radfahrer gilt dieses Verbot nicht. Die Strecke gilt als besonders attraktive Herausforderung, da es sich um die höchste Straße in Europa handelt. Auch für Wanderinnen und Wanderer gibt es einiges zu entdecken, Informationsmaterial über Flora und Fauna bekommt man im Nationalparkhaus und bei einer kleinen Hütte, die auf dem Parkplatz am Ende der für Autos befahrbaren Straße steht. Die beeindruckenden Herden der Iberischen Steinböcke lassen sich auch außerhalb des Naturschutzgebietes erspähen, die Tiere leben ab etwa 2.900 Meter Seehöhe an den kargen Schieferhängen. Ob eine unserer live Webcams einen Steinbock zeigt? Finden Sie es heraus und schauen Sie sich die Bilder unserer Webcams aufmerksam an!