Jetzt bewerten

 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
5 Bewertungen
72 %
1
5
3.6
 

Webcams in der Nähe von Hardegg - Nationalpark Thayatal

Nebelstein Moorbad Harbach, Pasohlávky

Wo liegt Hardegg - Nationalpark Thayatal?

Die Stadt Hardegg liegt am Fluss Thaya im Bezirk Hollabrunn in Niederösterreich an der Grenze zur Tschechischen Republik. Das 93,26 km2 große Gemeindegebiet im Waldviertel umfasst weitere neun Orte in denen insgesamt ca. 1500 Einwohner leben. Direkt in der Stadt Hardegg leben nur 79 Einwohner – damit ist sie die kleinste Stadt in Österreich. Hardegg ist umgeben von den ausgedehnten Wäldern des Nationalparks Thayatal und beeindruckt die Gäste mit faszinierender Natur und romantischen Tallandschaften. In nur 20 Minuten gelangen Sie in die benachbarte Weinstadt Retz. Die beeindruckenden Gebäude aus der Barock- und Biedermeierzeit auf dem Retzer Hauptplatz machen ihn zu einem der größten und schönsten Marktplätze in Österreich. Mit dem Fahrrad oder zu Fuß können Sie einen Ausflug nach Tschechien machen, seit 1990 ist der Grenzübergang über die Thayabrücke in das benachbarte Staatsgebiet geöffnet.

Wie ist das Wetter in Hardegg - Nationalpark Thayatal?

Unsere live Webcam informiert Sie aktuell über das Wetter in Hardegg und liefert Ihnen Wetterprognosen für heute, morgen und das kommende Wochenende. Genießen Sie den wunderschönen Blick auf die Burg Hardegg und die sanfte Landschaft des Nationalparks Thayatal mit unserer live Webcam und erfahren Sie, ob gerade die Sonne scheint oder feiner Regen auf die Wälder fällt.
Bei unseren live Webcams erfahren Sie auch, welche Hotels und Unterkünfte Sie in Hardegg, im Waldviertel und im nördlichen Niederösterreich buchen können. Die Gemeinde Hardegg bietet den naturbegeisterten Gästen eine Vielzahl an bestens ausgestatteten Zimmern in ruhiger und familiärer Atmosphäre.

Burg Hardegg © NP Thayatal, Ch.Übl
Urlaub im Thayatal © NP Thayatal, Mirau

Was kann man in Hardegg - Nationalpark Thayatal unternehmen?

Die Gemeinde Hardegg liegt mitten im Nationalpark Thayatal und ist der ideale Ort, um die sanften Wälder und die artenreiche Tallandschaft der Thaya zu erkunden. Die zahlreichen gut markierten Wanderwege führen den Besucher vorbei an botanischen Raritäten und bizarren Gesteinsformationen. In geführten Wanderungen können Sie Interessantes über die Region und seine Bewohner erfahren. Wer lieber mit dem Rad unterwegs ist, kann den Nationalpark auf einem der wunderschön angelegten Radwege erkunden. Im Sommer können Sie im Waldbad Hardegg das kühle Nass genießen, eine Wasserrutsche und ein Spielplatz bieten eine gelungene Abwechslung für die Kleinen.
Beeindruckend ist ein Besuch der Burg Hardegg, die majestätisch über dem Städtchen Hardegg thront. Sie zählt zu den größten Wehranlagen in Niederösterreich. Das Guckkastenmuseum Hardegg gibt einen beschaulichen Einblick in die Geschichte der Stadtgemeinde von der Steinzeit bis heute. In den umliegenden Gemeinden laden Schloss Ruegers in Riegersburg und die Burgruine Kaja in der Nähe von Merkersdorf zu einem weiteren Ausflug in die Zeit der Ritter ein. Schmuckliebhaber kommen in Felling ganz auf ihre Kosten, in der Perlmutt Manufaktur lernen Sie das Handwerk der Schmuck- und Knopfproduktion kennen. Nicht nur bei schlechtem Wetter lohnt sich ein Ausflug in die benachbarte Weinstadt Retz. Neben kulinarischen Köstlichkeiten aus der Region ist der Besuch des verzweigten Labyrinths im Retzer Erlebniskeller, dem größten in Mitteleuropa, ein unvergessliches Erlebnis.

Herbstliches Thayatal © NP Thayatal, D. Manhart
Winter im Thayatal © NP Thayatal, C. Milek

Wie groß ist der Nationalpark Thayatal?

Der Nationalpark Thayatal ist mit 1360 Hektar Gesamtfläche der kleinste Nationalpark in Österreich, bietet jedoch eine beeindruckende botanische und geologische Vielfalt. Fast die Hälfte aller Pflanzenarten in Österreich ist in diesem Naturgebiet beheimatet. Die Thaya schlängelt sich über 26 km durch die Region, das Tal erreicht an manchen Stellen eine Tiefe von 150 m. Im Nationalpark Thayatal erfahren Sie Wissenswertes über botanische Raritäten und die heimische Fauna. Auf der anderen Seite der Thaya liegt der tschechischen Nationalpark Podyjí, der über eine Brücke zu Fuß oder mit dem Rad von Hardegg aus erreicht werden kann.
Besonders für Familien geeignet ist die eindrucksvolle Wanderung auf dem Hennerweg durch den Nationalpark. Dieser Themenrundweg schlängelt sich auf 1,8 km durch den Park und bietet Wissenswertes für Groß und Klein über den Park und seine Bewohner. Ein traumhafter Ausblick auf Hardegg und die Flussschleifen der Thaya wartet auf den Besucher. Diese Wanderung ist auch tauglich für Kinderwagen und Rollstühle. Der Besuch des Abenteuerspielplatzes und der Wildkatzen Frieda und Carlo runden einen erlebnisreichen Tag im Nationalpark ab.