Top Hotels

Hotel Kärntnerhof ***S
Erholung kann so ruhig sein ...
details
Hotel Heiligenblut ****
Willkommen bei Freunden!
details
HOTEL RUPERTIHAUS ***
Lass den Alltag hinter Dir...
details
****Panoramahotel Lärchenhof
Panorama mit Herz
details
LANDHOTEL POST
Hotel direkt an der Talstation!
details
Ferienhaus Thalbach ****
Urlaub bei Freunden
details

Jetzt bewerten

 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
7 Bewertungen
80 %
1
5
4
 

Webcams in der Nähe von Heiligenblut - Großglockner

Kals am Großglockner, Bad Gastein, Bad Hofgastein, Rauris

Wo liegt Heiligenblut am Großglockner?

Die Gemeinde Heiligenblut am Großglockner liegt in Österreich im Bundesland Kärnten im Bezirk Spittal an der Drau. Der Ort befindet sich am Fuße des Großglockners im Nationalpark Hohe Tauern am obersten Ende vom Mölltal. Die hochgelegene österreichische Gemeinde beheimatet ganzjährig ca. 1.000 Einwohnern.

Wie hoch ist der Großglockner?

Der Großglockner ist der höchste Berg in Österreich, sein Gipfel liegt 3.798 Meter über dem Meeresspiegel. Der „Glockner“ gehört zur Glocknergruppe, einer Bergkette im mittleren Teil der Hohen Tauern. Obwohl es in der Schweiz und im Norden von Italien deutlich höhere Berge und Gletscher gibt, gilt der Großglockner als einer der bedeutendsten Berge für Alpinisten. Auch die bekannten Berge in Tirol überragt er in Größe und Bekanntheit.

Wie ist das Wetter in Heiligenblut am Großglockner?

Damit Sie immer über das aktuelle Wetter in Heiligenblut Bescheid wissen, liefern Ihnen unsere live Webcams verlässliche Wetterprognosen. Unsere live Webcams zeigt Ihnen auf einen Blick das herrliche Panorama im Skigebiet Grossglockner - Heiligenblut. Ob gerade die Sonne scheint oder Schnee auf die Pisten der Skigebiete fällt, sehen Sie ebenfalls hier. Unsere live Webcams in Heiligenblut ermöglichen den Blick auf den Fallbichl, das Schareck, die Mittelstation Rossbach und den Ort Heiligenblut mit der markanten Kirche und den beeindruckenden Bergen im Hintergrund. Lust auf einen Urlaub in Kärnten bekommen? Welche Hotels und Unterkünfte Sie im Kärntner Mölltal buchen können, erfahren Sie bei unseren live Webcams. Unkompliziertes Buchen ist direkt möglich!

Heiligenblut Bergbahnen
Langlaufen in Heiligenblut

Wie viel Schnee liegt in Heiligenblut?

Aufgrund der hohen Lage kann das Skigebiet Grossglockner - Heiligenblut die Schneesicherheit während der gesamten Wintersaison gewährleisten. Auf dem weit über 3.000 Meter hohen Grossglockner kann es auch im Sommer noch zu teils ergiebigen Schneefällen kommen. Die eiskalten Temperaturen im Winter sorgen dafür, dass der Schnee auch bei strahlendem Sonnenschein und bestem Wetter nicht schmilzt. Unsere live Webcams informieren Sie über die aktuellen Schneehöhen beim Schareck, beim Fallbichl und im Dorf. Wussten Sie, dass Ihnen die Webcam am Fallbichl auch im Mai noch ein schneereiches Panorama zeigt? Nein? Anklicken und staunen!

Was ist los in Heiligenblut am Großglockner im Winter?

Das Skigebiet Grossglockner - Heiligenblut zeichnet sich durch eine Reihe an tollen Angeboten aus, Fans von Tiefschnee und Powder kommen am Großglockner besonders auf ihre Kosten. Für Freerider bietet das Skigebiet im hochalpinen Gelände den perfekten Service, am „Freeride Checkpoint“ bei der Mittelstation Rossbach kann man sich über die aktuelle Lawinensituation und die begehbaren Skirouten informieren, auch ein aktueller LVS Check wird angeboten. An der Mittelstation Rossbach lockt zudem die Rossbach Alm mit Schirmbar und Terrasse. Nicht nur das freie Gelände überzeugt die Gäste, auch die abwechslungsreichen 55 Pistenkilometer punkten bei Klein und Groß. Familien mit Kindern sind in Heiligenblut bestens aufgehoben, das „Snowland“ bietet jede Menge Unterhaltung und spielerisches Skifahren für Kinder. Die Wartezeiten an den 12 Bahnen und Liften sind kurz, so dass Familien keine langen Stehzeiten in engen Schlangen in Kauf nehmen müssen. Ein weiteres Highlight im Skigebiet Grossglockner - Heiligenblut sind die zahlreichen kleinen, urigen Skihütten, auf denen traditionelle Kärntner Schmankerln serviert werden. Bei schönem Wetter können die Köstlichkeiten auf den sonnigen Aussichtsterrassen genossen werden. Für Schneespaß sorgen auch die 12 Kilometer Langlaufloipen im Umkreis von Heiligenblut, die zwei Höhenloipen “Großglockner” und “Sonnblick” befinden sich auf einer Höhe von bis zu 2.300 m Seehöhe. Abseits der Pisten und ohne Ski erfreuen sich die Gäste an Rodelbahnen, Eislaufplätzen, Schneeschuhwanderungen oder am anspruchsvollen Eisklettern. Aktuelle Infos zum lokalen Wetter mit Windgeschwindigkeit und Temperatur finden Sie bei unseren live Webcams.

Sommer in Heiligenblut
Jungfernsprung Wasserfall Heiligenblut

Was tun in Heiligenblut am Großglockner im Sommer?

Der beschauliche Ort Heiligenblut war ursprünglich als Urlaubsziel für die Sommerfrische bekannt, mit dem Beginn des Alpinismus wuchs jedoch das Interesse am höchsten Berg Österreichs. Seither zieht der Großglockner Wanderer und Bergsteiger aus Österreich, Deutschland, der Schweiz und zahlreichen weiteren Ländern in die Region. Einer der populärsten Weitwanderwege, der „Alpe-Adria-Trail“, hat seinen Ursprung in Mölltal am Großglockner. Von dort aus führt der 750 Kilometer lange Trail durch Kärnten, über Kranjska Gora in Slowenien nach Muggia im italienischen Friaul-Julisch Venetien und endet am Strand der Adria. Heiligenblut gilt natürlich auch als Ausgangspunkt für den Aufstieg zur legendären Pasterze, sie ist der berühmteste Gletscher in der Glocknergruppe. Bei Heiligenblut beginnt die Großglockner-Hochalpenstraße, diese verbindet Kärnten mit Salzburg und führt über die beiden Gebirgspässe Fuscher Törl und Hochtor bis nach Bruck an der Großglocknerstraße. Die Großglockner-Hochalpenstraße ist die höchstgelegene befestigte Passstraße in Österreich, das Tunnelportal liegt auf 2504 Meter Seehöhe, die historische Passhöhe lag 2576 Meter über dem Meeresspiegel. Die hochalpine Gebirgsstraße hat eine Abzweigungen zur Edelweißspitze und zur Kaiser-Franz-Josefs-Höhe und zieht heutzutage vor allem jene an, die das Panorama vom Auto, Motorrad oder Rennrad aus betrachten wollen. Für Speis und Trank sorgen die vielen urigen und traditionellen Hütten und Gasthöfe, wie das berühmte Wallackhaus und der Gasthof Fuscherlacke mit seinem pelzigen Wirt Morfi dem Murmeltier. Die spätgotische Pfarrkirche „St. Vinzenz“, die man wunderbar auf dem Bild unserer live Webcam in Heiligenblut sehen kann, zählt zu den schönsten Wallfahrtskirchen in Österreich.

Wie kommt man hoch auf den Grossglockner?

Bereits im Sommer des Jahres 1800 erfolgte die Erstbesteigung des Großglockners, die 5 erfolgreichen Bergsteiger errichteten im Zuge der Erstbesteigung auch das Gipfelkreuz. Im Winter wurde der Großglockner erst 1953 zum ersten Mal bezwungen. Die Route von Kals über die Stüdlhütte hinauf zur Adlersruhe, die die Erstbesteiger damals wählten, ist bis heute die einfachste und meist begangene. Die auf 3.444 Meter Seehöhe liegende Adlersruhe ist heute der Ausgangspunkt für die Besteigung, ab dort verkürzt sich der Aufstieg deutlich im Vergleich zur Begehung ab Kals. Von der Adlersruhe, auf der die Erzherzog-Johann-Hütte steht, geht es über den Kleinglockner und den Glocknergrat bis zum Gipfel. Wer die Mühen dieser legendären Hochtour nicht scheut, dem empfiehlt sich ein früher Aufbruch vor dem Sonnenaufgang, bei gutem Wetter gibt es nichts Schöneres als das Tageserwachen am Berg. Aufgrund seiner enormen Beliebtheit wurde der Großglockner mit Liftanlagen bestens erschlossen, kaum ein anderer Berg dieser Größe in Österreich ist so leicht zu bezwingen. Gäste die den Gipfel bequem erreichen möchten, können das mit den Großglockner Bergbahnen tun. Mit der Gondel schwebt man bis unter den Gipfel des Schareck, von der Bergstation aus kann man über einen leichten Gipfelweg, den „Geotrail Tauernfenster“, bis ganz hinauf zum Gipfel wandern. Der atemberaubende Blick auf die Alpenkette begleitet Sie auf Schritt und Tritt. Auch die Pasterze kann ganz ohne Anstrengungen erreicht werden, indem Sie von Heiligenblut oder Fusch-Ferleiten startend auf der Großglockner Hochalpenstraße bis zur Kaiser-Franz-Josefs-Höhe fahren.

Wie weit ist es von Wien nach Heiligenblut?

Wien befindet sich rund 420 Autokilometer weit entfernt von Heiligenblut, Die Fahrt von der Bundeshauptstadt von Österreich dauert somit je nach Verkehrslage etwa fünf Stunden. Die Grenze zu Deutschland erreicht man hingegen schon in der Hälfte der Zeit, was die Region bei deutschen Gästen sehr beliebt macht. Noch näher liegen die österreichischen Bundesländer Salzburg und Tirol, die man beide in weniger als einer halben Stunde erreicht, ein Ausflug nach Lienz lohnt sich bei jedem Wetter.

Online buchen

Datum
Unterkunft
Erwachsene
Kinder
Kinder