Jetzt bewerten

 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
85 % /
386 Bewertungen
1
5
4.25
 

Der Ort Lugano

Lugano ist Finanz- und Kulturmetropole in einem, die Stadt lockt mit romantischen Parkanlagen und lauschigen Ecken, sie verführt mit einer exklusiven Einkaufsmeile und mit typischen Spezialitätenläden. Wer nach Lugano reist, genießt nicht nur den südlichen Charme der Stadt, sondern auch das reiche Freizeitangebot rundum. Kurzum: Lugano ist eine kleine Stadt mit Weltformat.

Sommer in Lugano, Paradiso
Sommerurlaub in Lugano, Paradiso

Mit der Standseilbahn auf den Monte San Salvatore

Nur einige Schritte von der lebhaften Stadt entfernt, erhebt sich der Monte San Salvatore (912 m) majestätisch in den Himmel. Die Talstation der Standseilbahn in Lugano-Paradiso befindet sich 500 m von der Autobahnausfahrt Lugano-Süd und fünf Minuten vom Bahnhof entfernt. Nach einer 12-minütige Fahrt im Panoramawagen erreicht man die Bergstation. Von hier aus führt ein viertelstündiger Fußweg bis zum Gipfel, wo eine Aussichtsterrasse auf dem Dach der Kirche einen atemberaubenden Panoramablick über die Tessiner Berge bis zur Poebene und die Apenninen bietet.

Bei der Bergstation befindet sich außerdem das Restaurant “Vetta” mit seiner Terrasse unter freiem Himmel – der perfekte Ort um sich auszuruhen, etwas Kleines zu sich zu nehmen und die wunderbare Landschaft um den Luganersee zu genießen. Der Monte San Salvatore ist der ideale Ort für Naturliebhaber. Verschiedene Wanderwege bieten die Möglichkeit, die unberührte Natur zu entdecken.

Sommer in Lugano-Paradiso
Sommerurlaub in Lugano-Paradiso

Vom San Salvatore nach Morcote, zwischen Natur und Kultur

Lassen Sie sich von dieser Wanderung bezaubern: Sie wird Ihnen herrliche Ausblicke auf die Region bieten. Der Abstieg nach Morcote beginnt zwar steil, ab Ciona geht es aber ohne große Höhenunterschiede auf bequemen Wanderwegen durch den Wald ins Künstlerdorf Carona, wo sich unter anderem Hermann Hesse inspirieren ließ. Hier lohnt sich ein Besuch des botanischen Gartens Parco San Grato mit seiner Sammlung von Rhododendren, Azaleen und Koniferen.

Ein bequemer Waldweg führt von Carona aus zur nächsten Sehenswürdigkeit in Lugano-Paradiso, der Wallfahrtskirche Madonna d'Ongero aus dem 17. Jahrhundert. In einer weiteren Stunde erreicht man die Alpe Vicania, deren Grotto im Sommer bei den Einheimischen eine magische Anziehungskraft zu haben scheint. Idyllisch durch den Kastanienwald und über hunderte von Treppenstufen geht es schließlich runter an den See ins malerische Morcote, wo eine Schifffahrt zurück nach Lugano für den entspannten Abschluss dieser wunderbaren Wanderung sorgt.